Titel:
Einigungsstelle und Beschlussverfahren
Beteiligungsrechte richtig anwenden und durchsetzen

Wenn Betriebsrat und Arbeitgeber sich nicht anders einigen können, wird die Auseinandersetzung vor der Einigungsstelle oder dem Arbeitsgericht ausgetragen. Sowohl beim Einigungsstellen- und Beschlussverfahren drohen allerdings viele neue und unbekannte Probleme. Diese sicher bewältigen zu können, ist Ziel unseres Praxis-Seminars: Wir proben ein Einigungsstellenverfahren und erleben die Vorgänge bei Gericht live vor Ort. Das Seminar vermittelt Ihnen Ihre Handlungsmöglichkeiten aber auch -grenzen vor der Einigungsstelle und dem Gericht.

Inhalt und Themen:

Errichtung einer Einigungsstelle

  • Bedingung: Verhandlungen mit dem Arbeitgeber sind gescheitert
  • Bestellung von Vorsitzendem und Beisitzern
  • Gremiumsmitglieder in der Einigungsstelle
  • Etablierung einer ständigen Einigungsstelle
  • Kosten(-übernahme) der Einigungsstelle

Verfahren vor der Einigungsstelle

  • Typische Streitthemen
  • Auf die Verhandlung vorbereiten: Inhalt und Struktur
  • Taktik und Strategie
  • Verbale Beratung
  • Beschlussfassung
  • Kein Spruch der Einigungsstelle: Gütliche Einigung

Spruch der Einigungsstelle

  • Betriebsvereinbarungen
  • Regelungsabreden
  • Durchführung im Betrieb
  • Nachprüfung durch das Gericht

Beschlussverfahren vor dem Arbeitsgericht

  • Typische Streitthemen
  • Ein Verfahren richtig einleiten
  • Prozessvertreter bestellen
  • Beendigung des Verfahrens
  • Kosten und Erstattung
  • Spezielle Beschlussverfahren

Einstweilige Verfügung bei dringenden Sachverhalten

Praktische Arbeit: Durchspielen eines Verfahrens vor der Einigungsstelle

Weitere interessante Seminare:

SIDEBAR Seminar-Details Blöcke

Beginn:

Beginn

29.01.2018, 18:00 Uhr

Ende:

Ende

02.02.2018, 12:00 Uhr

Seminarort:

Seminarort

Tagungsort:

Hotel

BW Victor's Residenz-Hotel Rodenhof

DozentIn:

Seminar für:

Seminare für

Seminartyp:

Seminartyp

Schwerpunktseminar

Kurstyp:

Kurstyp

Standard-Seminar

Seminar-Nr.:

Seminarnummer

18-05-35g-211

Seminargebühr

Seminargebühr pro Person:
547,50 €
985,50 €
1.040,25 €
ohne Rabatte
1.095,00 €
zzgl. Tagungspauschale, exkl. MwSt.