Titel:
Arbeitsfähigkeit, Gesundheit und Motivation
Die 3 Grundbausteine erhalten und verbessern - für ALLE Beschäftigten, ein BERUFsleben lang

Interaktives Seminar mit Workshop-Charakter, d.h. fachliche Impulse, Diskussion und Erfahrungsaustausch, Vorstellung und Übung konkreter Instrumente, Einzel- und Gruppenarbeit mit Praxisbezug, Bearbeitung von Fallstudien, Reflektion, Checklisten, Transferhilfen, Erfolgreiche Beispiele guter Praxis

Demografischer Wandel und Alterung der Belegschaft, Globalisierung und Wissensgesellschaft, Wirtschaft 4.0 und Arbeit 4.0, Individualisierung und Work-Life-Balance - Megatrends beeinflussen und verändern die Unternehmenswirklichkeit rasant und beeinflussen Gesundheit, Qualifikation und Motivation, kurz: die Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten. In diesem Seminar erfahren und üben Sie, wie Sie als Arbeitnehmervertreter zur Sicherung und Steigerung der Arbeitsfähigkeit der Belegschaft beitragen können. Grundlage ist ein ganzheitlichen Ansatz zur Sicherung der Arbeitsfähigkeit über alle beruflichen Lebensphasen hinweg. Es werden dazu sowohl mitarbeiterindividuelle als auch unternehmensbezogene Maßnahmen und Werkzeuge vorgestellt. Dazu zählen u.a. die Sicherung und Weiterentwicklung von Kompetenzen und Wissenstransfer, die Verankerung einer gesundheitsorientierten Führung oder ein Wertemanagementprozess und die Implementierung eines gemeinsam erarbeiteten, mitarbeiterorientierten Leitbildes.

Lernziele des Seminars:
  • Die Teilnehmenden erhalten die fachlich-inhaltlichen Kompetenzen, um als Arbeitnehmervertreter geeignete Maßnahmen zur Sicherung der Arbeitsfähigkeit der Belegschaft vorschlagen und begleiten zu können.
  • Sie erkennen den Zusammenhang, dass der Erhalt der Arbeitsfähigkeit ein komplexer Prozess ist, bei dem vier wesentliche Themen Berücksichtigung finden.
  • Sie kennen erprobte Instrumente zur Erhebung der Arbeitsfähigkeit und können diese zielgruppengerecht einsetzen bzw. den Einsatz empfehlen.
  • Sie erhalten konkrete Bausteine und Tools in unterschiedlichen Handlungsfeldern für den direkten Transfer in die betriebliche Praxis.
  • Sie erarbeiten nützliche Argumente, um Arbeitgeber und Belegschaft vom vorausschauenden Handeln zu überzeugen.
  • Die Teilnehmenden sind in der Lage, eine unternehmensinidividuelle Strategie zum Erhalt der Arbeitsfähigkeit für ihr Unternehmen zu entwickeln.
  • Sie profitieren vom Erfahrungsaustausch mit Kollegen anderer Unternehmen und können im Austausch eigene Ideen auf ihre Praktizierbarkeit überprüfen.
Inhalt und Themen:

Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit sichern: Ein komplexer Prozess (Einführung ins Thema)

  • Megatrends und ihre Auswirkungen auf Unternehmen und Beschäftigte
  • Arbeitsfähigkeit? Beschäftigungsfähigkeit?: eine Begriffsbestimmung
  • Das Haus der Arbeitsfähigkeit - ein Konzept für die betriebliche Praxis
  • Vier Stockwerke, ein Ziel: Gute Arbeit
  • Lebensphasenorientiertes Personalmanagement als Garant für einen passgenauen Ansatz

Die fundierte Analyse als Voraussetzung für geeignete Maßnahmen

  • Die Altersstrukturanalyse: Das Bauchgefühl durch konkrete Fakten ersetzen
  • Der Workability Index: Arbeitsfähigkeit auf den Punkt gebracht
  • Das Arbeitsbewältigungscoaching: Wegweiser für Beschäftigte und Unternehmen
  • AKKu: Der Expertencheck für KMU

Der erste Stock: Gesundheit - Maßnahmen zum Erhalt und zur Verbesserung der körperlichen, psychischen und mentalen Gesundheit

  • Verhaltens- und Verhältnisprävention
  • Psychische Belastungen: Burnout erkennen und handeln
  • Instrumente zur Stressprävention (psyGA Tools)
  • Das Haus der Arbeitsfähigkeit im BEM
  • Unterstützung bei kritischen Lebensereignissen
  • Ganzheitlicher Ansatz: Betriebliches Gesundheitsmanagement

Der zweite Stock: Kompetenz - Maßnahmen zum Erhalt und zur Entwicklung von Qualifikationen, Wissen und Erfahrungen

  • Zukünftig notwendige Unternehmenskompetenzen frühzeitig erkennen und Qualifizierungsstrategien ableiten
  • Qualifizierungs- und Entwicklungsbedarfe systematisch erheben: Die Bildungsbedarfsanalyse
  • Den Beschäftigten abholen und motivieren: Das Entwicklungsgespräch
  • Methoden und Instrumente der Personalentwicklung unter Berücksichtigung individueller Berufs- und Lebensphasen
  • Damit das Wissen nicht in Rente geht: Wissenstransfer

Der dritte Stock: Werte - Unternehmenskultur als Grundlage einer guten Arbeitsfähigkeit

  • Das Eisbergmodell der Unternehmenskultur
  • Wertemanagement: Werte bestimmen und beschreiben
  • Werteorientierte Leitbildentwicklung: Grundlage für erfolgreiches gemeinsames Handeln
  • Die Bedürfnisse und Werte der unterschiedlichen Generationen: Berufs- und Lebensphasen verbinden
  • WERT-Schätzung - mehr als Schulterklopfen

Der vierte Stock: Arbeit - Arbeitsbedingungen und Führung als unverzichtbarer Bestandteil

  • Alter(n)sgerechter Arbeitseinsatz
  • Gesunde Führung, demografiesensible Führung - was ist neu an der neuen Führung?
  • Beschäftigte als Experten einbeziehen: geeignete Formate

Den Prozess zum Erhalt der Arbeitsfähigkeit nachhaltig gestalten

  • Veränderungsmanagement: Führungskräfte überzeugen und Beschäftigte abholen und mitnehmen
  • Strukturiert und systematisch vorgehen in fünf Schritten
  • Erfolgsfaktoren für die Umsetzung im Betrieb
Weitere interessante Seminare:

SIDEBAR Seminar-Details Blöcke

Beginn:

Beginn

28.08.2018, 10:00 Uhr

Ende:

Ende

30.08.2018, 16:30 Uhr

Seminarort:

Seminarort

Tagungsort:

Hotel

Ostseehotel - Villen im Park

DozentIn:

Seminar für:

Seminare für

Seminartyp:

Seminartyp

Konfliktmanagement und Kommunikation

Kurstyp:

Kurstyp

3-Tage-Seminar

Seminar-Nr.:

Seminarnummer

18-35-3-865

Seminargebühr

Frühbucher-Rabatt Frühbucher-Preis bis 30.05.2018
Seminargebühr pro Person:
647,50 €
1.100,75 €
1.165,50 €
1.230,25 €
ohne Rabatte
1.295,00 €
zzgl. Tagungspauschale, exkl. MwSt.